Waldviertler Wein Weiber: Sehr zum Wohle!

Startseite|Waldviertler Wein Weiber: Sehr zum Wohle!

Waldviertler Wein Weiber: Sehr zum Wohle!

Heute war es wieder so weit: Die Waldviertler Wein Weiber luden wieder einmal zum Benefizabend – diesmal ins Schloss Allentsteig. Und – wie schon in den letzten Jahren – folgten wieder zahlreiche Gäste dem Ruf der Weinschwesternschaft.

Auch heuer wieder vom Wettergott belohnt für ihren Einsatz und ihr Engagement für in Not geratene Familien im Waldviertel konnten die Waldviertler Wein Weiber ihren Besuchern heute bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen einen unterhaltsamen, kulinarischen Abend bieten. Graselwirtin Anna Rehatschek und ihre vinophilen Kolleginnen Ingrid Ambrozy, Petra Fraissl, Marianne Gschwantner, Monika Hag, Christine Malzer, Inge Mitterberger, Waltraud Riegler, Doris Schreiber, Maria Trinkl, Petra Zlabinger sowie Ehren-Schwester Renate Stummvoll war es auch in diesem Jahr gelungen, ein großartiges Fest auf die Beine zu stellen, das nicht nur die kulinarischen Highlights der Wirtinnen, sondern auch interessante Weine präsentierte. Christof Kastner, einer der Sponsoren der Veranstaltung, brachte es gelungen auf den Punkt: „Die Damen bringen die drei wichtigsten Dinge an diesem Abend zusammen: das Waldviertel, Wein und Weiber!“

Der Benefizabend stand auch heuer wieder unter dem Ehrenschutz von NR Dr. Günter Stummvoll und Landeshauptmannstellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, rund 400 Gäste waren der Einladung gefolgt und haben dazu beigetragen, dass das Benefizfest auch diesmal wieder ein voller Erfolg wurde. Allein 7.000 Euro konnten durch die von Andy Marek großartig in Szene gesetzte Versteigerung erzielt werden. Der Reinerlös dieser großartigen Veranstaltung wird einer Waldviertler Familie zukommen, die durch einen Brand unverschuldet in große Not geriet.

Machen Sie sich ein Bild von der traditionellen Veranstaltung voller Frauenpower, die auch in diesem Jahr mit Sicherheit wieder einen beträchtlichen Benefizbeitrag leisten wird:


19. Juni 2013|Tags: |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar